Was? Ihre Kinder essen nicht in der Staatsküche?

Was? Sie kochen selber zuhause? Und alle Ihre Kinder essen mit? Wie können Sie das verantworten? Sind Sie wenigstens staatlich zugelassener Ernährungswissenschafter? Nicht? Das ist ja unerhört! Wie sollen da Ihre Kinder je zu gesunden, kräftigen Bürgern heranwachsen? Nicht zu reden von den möglichen gesundheitlichen Schädigungen! Sie haben doch gar nicht das nötige Wissen, um Ihren Kindern die richtigen Nährstoffe zu verabreichen. Und können Sie etwa zuhause den ganzen Produktionsprozess einer Staatsküche originalgetreu nachbauen? Und überhaupt, das ist strafbar. Sie können froh sein, dass Ihre Kinder noch nicht in ein Heim eingewiesen worden sind.

Was, Sie wollen sich sogar dafür einsetzen, dass das Kochen zuhause gesetzlich erlaubt wird? Das wird ja immer schöner. Wo kämen wir denn da hin, wenn jeder für sich zuhause so kochen würde, wie er es für gut hält! Da würden ja einige fundamentalistische Gruppen sogar darauf bestehen, dass in ihrer Familie ihre religiösen Speisevorschriften befolgt werden. Das würde der Entwicklung religiöser Parallelgesellschaften geradezu Vorschub leisten. Wir haben als Kinder schliesslich auch alles gegessen, was man uns in der Staatsküche vorgesetzt hat. Und wenn wir nachher Bauchschmerzen hatten, dann war das nur eine angemessene Vorbereitung auf das wirkliche Leben, denn Bauchschmerzen gehören nun einmal zum wirklichen Leben.

Also wirklich, diese Selbstkocher gehörten alle eingesperrt. Und dann wagen sie es noch, die Erklärung der Menschenrechte für ihre extremen Positionen zu missbrauchen. Als ob ihr Elternrecht das Recht auf gesunde, staatlich geprüfte Ernährung ausser Kraft setzen würde. Und dazu operieren sie mit ausländischen Statistiken, wonach Kinder in den Ländern, wo zuhause Kochen erlaubt ist, gesünder seien. Die Situation jener Länder lässt sich doch überhaupt nicht mit der unsrigen vergleichen. Bei uns herrscht Ordnung und eine solide Ernährung. Dazu gehört, dass die Kinder lernen richtig zu essen, unter Aufsicht von staatlich geprüften Experten. Was andere Länder in dieser Hinsicht machen, geht uns doch gar nichts an. Dank der Staatsküchenpflicht sind wir heute ein fortschrittliches, einheitliches Land. Es lebe die Staatsküchenpflicht!

PS: Allfällige Ähnlichkeiten mit der aktuellen Diskussion um Schulpflicht und Homeschooling sind nicht zufällig, sondern beabsichtigt.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,


%d Bloggern gefällt das: